Wie komme ich zu dieser Arbeit?

In einer Zeit des Umbruchs, in der in meinem Leben viele Veränderungen stattfanden und ich in Angst war, vertraute auch ich mich einem Coach an. In Einzelsitzungen beleuchtete ich meine Fragen und den Ursprung meiner Angst. Nachdem sich dadurch viel in meinem Leben änderte, wie z.B. die Beziehung zu meiner Familie, aber auch meine Freundschaften und  die Beziehung zu Männern, entschloss ich mich dazu, die Ausbildung zum Mental Resource Trainer (Coach) zu ergreifen.

 

Was ich in diesen drei Jahren der Ausbildung von mir mitbekam und auch immer noch mitbekomme ist, wie sich meine Kommunikation ändert und damit meine Beziehungen zu Menschen. Meine Ergebnisse im Leben änderten sich. Wo ich vorher nicht in erfüllter Partnerschaft lebte, begleitet mich jetzt ein wundervoller Mann in meinem Leben, mit dem ich meine Fragen, Ängste und Freuden teilen kann. Auch für meinen Beruf als Lehrerin ist mir diese Sichtweise eine wundervolle Möglichkeit Kindern, Eltern und Kollegen zu begegnen und mich Ihrer anzunehmen, ohne über Sie zu urteilen.

 

Ich erkenne in meinem Alltag immer wieder meine Begrenztheit, dass mir Dinge nicht gelingen und ich fehlbar bin. Ich kann mich dieser Begrenztheit nun aber ganz anders annehmen und dadurch verändert sich oft schon etwas und eine neue Möglichkeit tut sich auf. Dieser Begrenztheit nehme auch ich selbst mich immer wieder in Coaching Sitzungen bei meinen Ausbildern und Lehrern an.